Das war 2013 in Laggenbeck (Teil 1)

 

 

Januar:

Die Diskussion um die Weiterführung der Westumgehung in Richtung Norden geht auch im neuen Jahr weiter. Bisher ist der Ortskern nicht entlastet worden. - Unter dem Motto „Segen sein, Segen bringen“ ziehen die Sternsinger durch Laggenbeck und wünschen ein gesegnetes neues Jahr. Die Spendenaktion ergibt über 6.600 Euro für das Päpstliche Kindermissionswerk und für die Laggenbecker Projekte in der Dritten Welt. - Der Verein zur Erhaltung des Aatals teilt die Sorgen und Bedenken der Ledder, die sich gegen die Planungen von Windkraftanlagen im Aatal richten. - Vier Linden an der Bocketaler Straßen müssen gefällt werden. Ameisen haben sie angefressen. -

Endlich ist es soweit: der Betriebsführungsvertrag zwischen Stadt Ibbenbüren und Bürgerbadgesellschaft wird unterzeichnet. -

Die KAB übergibt der offenen Ganztagsschule den Erlös aus der Nikolaus-Aktion im Advent mit 254,20 Euro als Spende.


Februar:

Die 40 Mitglieder des Fastnacht Dorf feiern ihr 150-jähriges Bestehen. 1988 waren es noch140 Familien, die mit den Laggenbeckern ein großes Karnevalsfest feierten und sie zu einem Karnevals-Umzug einluden. -

Der Männerchor verabschiedet seine bisherige Chorleiterin. Dörthe Philipps übernimmt eine Pfarrstelle in Ladbergen. Nachfolger wird Wolfgang Lange. - Die Landfrauen überreichen den fünf Kindergärten jeweils einen Scheck über 250 Euro. - In Mettingen verstirbt Engelbert Kreft, der von 1978 bis 1998 in Laggenbeck segensreich als Pfarrer wirkte. - Jochen Nippel übernimmt die Geschäftsführung bei Keller HCW. - Der Strukturwandel in der Landwirtschaft führt zu rückläufigen Betriebs- und Mitgliederzahlen.


März:

Die Ortsdurchfahrt befindet sich in einem katastrophalen Zustand. Schlaglöcher behindern den Verkehr vor allem zwischen Waldenburger Straße und Alstedder Straße. - Die KAB-Volkstanzgruppe hat mit Tony Glaßmeyer und Kerstin Lögering künftig zwei Vorsitzende, Barbara Eggemeier übernimmt die Kassenführung. - Gerd Müller (76) begann vor 50 Jahren seine Laufbahn als Fußball-Schiedsrichter. - Uwe Meyners

ist neuer Schwimmmeister des Freizeitbades. - Die Stadt Ibbenbüren verkauft das ehemalige Müttergenesungsheim an der Permer Straße. Die wpi Immobilien GmbH will hier 14 Eigentumswohnungen erstellen.


April:

Das Freibad startet sein 75-jähriges Jubiläum mit einem Sicherheitstag. Beteiligt sind neben Förderverein die Verkehrswacht, Feuerwehr, DRK, DLRG, THW, Polizei, Verkehrswacht, AMC und Jugendtreff. - Die Renovierungsarbeiten an der Kirche St. Maria Magdalena werden fortgesetzt. Zwischen Gewölbe und Kirchendach werden neue Laufstege eingebaut. - Eine Woche lang übernimmt die Werkgruppe des Heimatvereins die Grundreinigung im Dorfgemeinschaftshaus. Nutznießer ist die Stadt Ibbenbüren. Sie kann sich darauf verlassen, dass die Arbeiten gewissenhaft durchgeführt werden und damit die Stadtkasse deutlich entlastet wird. - Claudia und Klaus Novak spielen im Bundes-Akkordeon-Orchester mit. - Die Zukunft der Hauptschule ist wieder einmal ungewiss. Im vergangenen Jahr hat der Stadtrat beschlossen,

die Teilstandorte Aasee-Schule und die Paul-Gerhardt-Schule auf dem Dickenberg am Hauptstandort an der Mettinger Straße einzugliedern. Die damit verbundenen zusätzlichen Investitionen führen zu Differenzen zwischen Stadtverwaltung und Schulleitung. Die Schule fühlt sich stiefmütterlich behandelt.



Mai:

Bis zu 300 junge Leute sorgen am 1. Mai an der Wassertretstelle erneut für Ärger. Säckeweise muss die Werkgruppe des Heimatvereins den Müll aus der Aa und vom Straßenrand holen, um das beliebte Ziel von Wanderern wieder auf Vordermann zu bringen. - Der Fastnacht Fisbecker Forst feiert sein 60-jähriges Bestehen. - Das Dritte-Welt-Team freut sich, dass die Arbeiten am Aktionshaus in Pastors Garten abgeschlossen sind. - Matthias Krüer sichert sich als Schützenkönig den Titel „König über das Osterledder Land“. - Markus Kölker wird Schützenkönig bei den Alstedder Schützen. - Larissa Thien wird bei den Mehrkampf-Titelkämpfen zum dritten Mal im Schwimmen-Fünfkampf deutsche Meisterin.


Juni:

 

Sechs Monate auf Bewährung kostet einem Ibbenbürener der Faustschlag, mit dem er beim Osterfeuer im April 2012 einen Kontrahenten niedergestreckt hat. - Die Werkgruppe des Heimatvereins hat den Platz rund um das Mahnmal am Dorfplatz neu gestaltet. Das Telefonhäuschen an der Tecklenburger Straße verschwindet. - Bei einem Dachstuhlbrand an der Brunhildstraße entsteht erheblicher Gebäude- und Sachschaden. - Die katholische Pfarrgemeinde feiert das 150-jährige Jubiläum ihrer Kirche. Bischof Dr. Felix Genn zelebriert die Festmesse, sucht vor allem das Gespräch mit den Gläubigen, trägt sich in das Gästebuch der Stadt ein und ist zu Gast beim Bunten Abend im Dorfgemeinschaftshaus. Das Jubiläum endet mit einem großen Pfarrfest. - Die Laggenbecker Grundschüler gestalten ihren Schulhof neu. - Im Dorfgemeinschaftshaus begeistern die Kinder des Johannes-Kindergartens ihre Zuschauer mit dem Musical „Gänseblümchen Fredericke“.