2017

Januar

Ein Großteil der Gemeindemitglieder ist mit dem geplanten Abbruch des Anfang der 60er Jahre errichteten Anbaus der St. Maria Magdalena-Kirche nicht einverstanden. Das bringt auch ein Abriss-Bagger zum Ausdruck, der Im Hintergrund der Krippe vor einem Foto des Kirchengebäudes (noch mit dem zweiten Turm) aufgestellt wurde. - Die Werbe gemeinschaft überreicht der Volkstanzgruppe 1000 Euro, die aus dem Erlös der Losaktion am Martinimarkt stammen, ein Beitrag zur Sanierung des Daches des Vereinsheimes. - Über 8000 Euro sammeln die 68 Sternsinger in den 19 Bezirken für Kinder in der Dritten Welt. Die Spielvereinigung Niedermark gewinnt beim Kastanien-Cup das Endspiel gegen die DJK Arminia. - Einbrecher nutzten auch im vergangenen Jahr die dunkle Jahreszeit, um sich an fremdem Eigentum zu vergreifen. Der Netto-Markt an der Mettinger Straße war gleich dreimal betroffen. - Josef Börgel bleibt Vorsitzender der Kolpingsfamilie. Heinz Völler, Werner Neyer (beide 65 Jahre) und Gregor Keller (60 Jahre) werden als langjährige Mitglieder geehrt. - Der Chor Cantabile bestätigt Georg Kamp im Amt des Vorsitzenden. - Ein Konzert in St. Maria Magdalena präsentiert der Männerchor zusammen mit dem Kirchenchor von St. Margaretha in Westerkappeln und Cantate 97 aus Riesenbeck. - Im Freibad müssen zwei kranke Kastanien Stück für Stück abgetragen werden, um sie durch neue Bäume zu ersetzen. - Werner Löbke scheidet nach 25 Jahren als Schöffe beim Landwirtschaftsgericht aus. - Die Landfrauen übergeben eine Spende über 1000 Euro an den Hospizverein Ibbenbüren . - Das Spenden-Schwein des Lebendigen Adventskalenders erbrachte 631 Euro, über die sich die Kindergruppe der Volkstanzgruppe freuen darf.

Februar

Die Werbegemeinschaft präsentiert den neuen Slogan „Laggenbeck – Gemeinsam Leben. Genießen“. - 22 Jungen und Mädchen beschäftigen sich am Kinderbibeltag im Elsa-Brändström-Haus mit der Frage „Was ist uns eigentlich wichtig?“, mit ganz unterschiedlichen Antworten. - Der Eingangsbereich des Freibades soll saniert werden. Die Abbrucharbeiten bestätigen, dass das Holz der Konstruktion morsch geworden ist und die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist. - Auf der A 30 prallt Das Auto eines Belgiers in das Heck eines Sattelzuges. Die Rettungskräfte können nur noch den Tod des Fahrers feststellen. - 199 Sportler im Alter von sechs bis 81 Jahren haben im vergangenen Jahr das Sportabzeichen erworben. Großen Anteil an der neuen Rekordzahl haben die dritten und vierten Klassen der Grundschule.- - Als Nachtwächter führt Aloys Dirkes die Freizeitgruppe durch den Ortskern von Laggenbeck, berichtet über die Geschichte und heitert die Teilnehmer mit kleinen Anekdoten auf. - „Traumreise oder Laggenbeck?“ ist die Frage, die sich der Frauenkarneval der kfd stellt. „Wir haben hier ja alles“ ist eine der passenden Antworten. - Gute Nachrichten aus dem Bauausschuss der Stadt: „Der Bahnhof soll 2018 umgestaltet werden, für den Radweg an der Mettinger Straße zeichnet sich mit den meisten privaten Eigentümern eine Einigung über den nötigen Grunderwerb ab. -

Die Messdiener feiern mit 180 Kindern und Teenies das traditionelle Karnevalsfest.

März

Die Pläne, den Spielplatz am Dornröschenweg aufzugeben, sind vorläufig vom Tisch. Nach der Sanierung anderer Spielplätze im Norden Laggenbecks soll neu beraten werden. - Die Bocketaler Straße muss Fr mehrere Stunden gesperrt werden, nachdem ein Gefahrguttransporter von der Autobahn abgeleitet worden ist. Geringe Mengen Gefahrstoffe sind die Ursache. - Der Reiterverein feiert im Anschluss an die Generalversammlung sein 70-jähriges Bestehen. Im Gründungsjahr zählte der Verein rund 50 männliche Mitglieder, heute sind es um die 250, fast ausschließlich Reiterinnen. Einen „Eckpfeiler des Vereins“ nennt Paul Artmeyer in seinem Rückblick den langjährigen Vorsitzenden Franz Oeinghaus, der von Anfang an dabei war. - Der DRK-Ortsverein durfte sich im Vergangenen Jahr über die angestiegene Zahl der Blutspender freuen. - Marianne Brüwer bleibt Vorsitzende der KAB. Ludger Horstmann löst Thomas Mennebröcker als Stellvertreter ab. - Ein etwas anderes Chorkonzert präsentieren „Groove and Joy“ und In(m)takt im Saal Linnenschmidt. - In einer Gemeindeversammlung erläutert der Kirchenvorstand das

Liegenschaftskonzept. Insbesondere geht es um eine Reduzierung der Liegenschaften. Die damit verbundenen

baulichen Veränderungen werden kritisch kommentiert. - An der Permer Straße wird der erste Spatenstich für den neuen Kindergarten gesetzt. Die „Blumenwiese“ soll am 1. August fertig sein.- Die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren für den Weiterbau der Westumgehung sind vom Kreis Steinfurt bei der Bezirksregierung in Münster eingereicht worden, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung. - Ein schicker Richtschmuck ziert den Fachwerkturm im Eingangsbereich zum Freibad. Zwei neue Hainbuchen werden künftig als Schattenspender dienen. - Der Heimatverein sieht den verhinderten Verkauf des Dorfgemeinschaftshauses als großen Erfolg an. Die Werkgruppe freut sich, mit Unterstützung der Kreissparkasse die Erneuerung Pergola sicherstellen zu können. - Die Werbegemeinschaft „Wir … für Laggenbeck“ will die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen und vor allem Wert auf eine bessere Außenwirkung legen. - Die Volkstanzgruppe hat nicht nur durch viele Auftritte für Freude gesorgt, sie braucht auch „ein Dach über dem Kopf“. Die finanziellen Voraussetzungen für die längst fällige Dachsanierung des Vereinsheimes scheinen gesichert.

April

Die angekündigte Überdachung des Freibades erweist sich als netter Aprilscherz. Es wäre zu schön gewesen. - Jede Menge tolle Attraktionen bietet die 3. Gewerbeschau „Auf der Lau“. 40 Unternehmen und 15 Vereine sind beteiligt. - Ein lebendiges Konzert mit Werken von Telemann und Brahms bis hin zu Erich Stoffers erleben die Besucher in der Johanneskirche. - In Saudi-Arabien baut Keller HCW die weltgrößte Ziegelei. - Große Trauer um Reinhard Glaßmeyer, der zu Recht als Motor für das Bürgerbad gelten darf und maßgeblich für den Erhalt des Freibades gesorgt hat.

Mai

Die Rückkehr des Maibaums auf den Dorfplatz macht sich erneut positiv bemerkbar. Die Aufstellung in der Ortsmitte sorgt für ein Fest für Jung und Alt. Viel Freude auch im Bürgerbad beim inzwischen traditionellen „Hocketse“. - Die Ökumenische Wanderung führt in diesem Jahr vom Aaseeparkplatz zur Christuskirche. - Die Osterledder Waldkapelle wird 60 Jahre alt. 200 Besucher feiern den Ort der Besinnung. - Auf einer Baustelle am Lauweg werden 200 Meter Kabel gestohlen. - Die Tebu-Volleyballer planen nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga für die 3. Liga. Die Hoffnungen auf einen Verbleib in der 2. Bundesliga werden nicht erfüllt. - Der große Musiker-Flohmarkt bei Musik-Produktiv lockt wieder viele Schnäppchenjäger ins Gewerbegebiet. - Werner Blom wird mit dem 90. Schuss Schützenkönig der Osterledder Schützen. - Das Freibad startet in die neue Saison, nachdem sich die ehrenamtlichen Helfer in den vergangenen Wochen noch einmal kräftig ins Zeug gelegt haben. - Erstmals muss der SV Cheruskia einen Rückgang der Mitgliederzahlen beklagen, zu dem nicht nur die Beitragserhöhung beigetragen hat. - Greta-Marleen Eggemeier siegt zum zweiten Mal beim Nachwuchsturnier in Lienen. - Nach Diebesgut haben Einbrecher einmal mehr gesucht. Betroffen waren der Magdalena- Kindergarten , ein Backwarengeschäft an der Mettinger Straße eine diakonische Einrichtung am Rotkäppchenweg und ein Wohnhaus am Dompfaffweg, also quer durch Laggenbeck. - Der SV Cheruskia verabschiedet nach neun Jahren Fußballtrainer Heiko Becker. - Die kfd nutzt die Jahresversammlung, um langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue zu danken. - Im Alter von 93 Jahren ist der ehemalige Geschäftsführer der Carl Keller GmbH (heute Keller HCW) , Werner Keller, verstorben. Über viele Jahre hat er das Unternehmen geleitet und zu einem weltweit bekannten Anlagenbauer entwickelt. Viele Jahre war er als Zugführer in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv.

Juni

Die Aktiven des SODA e. V. werden von den Stadtwerken mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet. - Udo Laumeyer (SV Cheruskia) freut sich über den Ehrenamtspreis des DFB. - Das Müttergenesungsheim soll verkauft werden. Geplant ist ein Seminarhotel. „Gelebte Partnerschaft“ beseht seit 25 Jahren zwischen der Kardinal-von-Galen-Schule und den Hellendoorner Grundschulen. - Weil sie sich in der Innenstadt nicht unterstützt fühlen, machen die 250 Teilnehmer Station am Haus Keller. - Die Laggenbecker Turnerinnen beenden die Saison in der Verbandsliga und der Landesliga mit Platz 3. Mit einem Punkt Vorsprung und 93 Treffern sichern sich die A-Junioren der Cheruskia den Meistertitel in der Kreisliga. - Ein breites Spektrum sportlicher Aktivitäten präsentieren alle Abteilungen auf der Familienfeier des Sportvereins. - Auf der Mettinger Straße gilt am Ortseingang künftig Tempo30. - Streng geschützte Turmfalken brüten auf einem alten Dachboden am Burgweg. - 124 Schüler verlassen die Gemeinschaftshauptschule. - Einen wahren Ansturm erlebt erlebt das Bürgerbad beim sommerlichen Musik-Event „Go Music“. - Das Pfarrfest leidet unter dem schlechten Wetter. Pfarrkirche, Kindergarten und Pfarrheim bieten trockene Zuflucht. -

Juli

Zu einem Kaffeekonzert besteigen der Chor Cantabile und der Posaunenchor der Johannesgemeinde die Bühne im Natura-Gart-Park in Dörenthe. „Ein schöner Tag ward uns beschert“ beschließt als Abschlusslied eine gelungene Vorstellung. - Die A-Junioren des SV Cheruskia verpassen den Aufstieg zur Bezirksliga. - Die Osterledder Fastnachtsvereine und die Landfrauen übergeben den Erlös aus dem 60-jährigen Jubiläumsfest für die Pflege der Waldkapelle. - Beim 10. Freibad-Triathlon gehen im Bürgerbad 180 Sportler an den Start und stellen damit einen neuen Teilnehmerrekord auf. - Die Eltern der künftigen Schulkinder („Schukis“) im Familienzentrum Sonnenblume gestalten als Abschiedsgeschenk einen neuen Erlebnisparcours. - Der Förderverein Freibad bietet einen Schwimmkurs für Erwachsene an. - Der Heimatverein besucht das Ruhrgebiet, der Kirchenchor die Stadt Rhede an der holländischen Grenze, die Erstkommunionkinder den Dom in Münster. - Mit einer Greencard wirbt der Tennisclub um neue Mitglieder. - Die große Dorfkirmes sorgt einmal mehr für Trubel im Dorfkern. Eine unangenehme Nebenerscheinung: Von der Brücke an der Brüder-Grimm-Straße werden Verkehrsschilder auf die Bahngeleise geworfen.

August

Ein neuer Schutzstreifen von der Gemeinschaftshauptschule bis zum Burgweg sorgt für mehr Sicherheit für Radfahrer. Autofahrer werden aufgefordert, nicht auf den Radwegen zu parken. Kontrollen und Knöllchen werden angekündigt. - Das Messdiener-Sommerlager in Thuine führt 50 Kinder „mit dem Zelt durch die Städte der Welt.“ - Stand-Up-Paddeling kommt erstmals beim Großen Freibadfest im Bürgerbad zum Einsatz. - Das Stadion an der Jahnstraße wird künftig Carl-Keller-Stadion genannt.

 

 

September

Vier neue Klassen mit 93 Schülern (im Vorjahr 84) werden an der Kardinal-von-Galen-Grundschule eingerichtet. - Der SV Cheruskia startet mit 15 Teams (bisher 16) in die neue Fußball-Saison. - 16 Jahre lang hat Kerstin Gohmann den Kinder- und Jugendtreff geleitet und sich durch eine engagierte Jugendarbeit ausgezeichnet. Ihre Nachfolge tritt Chris-Nele Fauth an. - Im Mais versteckte Metallteile bedeuten nicht nur Schäden für einen Lohnunternehmer, sie gefährden auch das Leben von Menschen und Tieren. - Das Kartoffelfest der KAB ist trotz schlechter Witterung gut besucht. Der Erlös (410,10 Euro) wird auf 500 Euro für das Projekt „Sauberes Wasser für Uganda“ aufgestockt.

Oktober

Der Verein So-Da, seit 30 Jahren in der Förderung der Jugendarbeit aktiv, wird mit dem Bürgerpreis 2016 der Stadtwerke Tecklenburger Land ausgezeichnet. - Vier junge Menschen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren schnuppern im im Seniorenheim Maria Magdalena Praxisluft und sorgen für Leben im Haus. - Kinder werfen faustgroße Schottersteine vom Uppenkamp auf die Westumgehung und gefährden damit den Verkehr. - DieTebu-Volleyballer müssen wegen Arbeiten an der Beleuchtung von der Halle am Burgweg in die Goethe-Halle wechseln, verbunden mit vielen Unannehmlichkeiten. - Bad Pyrmont ist Ausflugsziel des Chor Cantabile. - Unbekannte brechen im Firmengebäude an der Carl-Keller-Straße drei Kaffeeautomaten auf und erbeuten Bargeld. - Beim Sponsorenlauf für Nepal legen die Hauptschüler über 3000 Kilometer zurück und bringen damit über 6000 Euro zusammen, eine Hälfte für den Freundeskreis Nepal, über die andere können die Schüler für die eigene Schule entscheiden. - Ein ökumenischer Versöhnungsgottesdienst im Haus Magdalena ist Bestandteil der Projektwoche „500 Jahre Reformation“ . Die Bürgerinitiative „Laggenbecker Verkehrschaos“ freut sich über die Antwort des NRW-Verkehrsministers Hendrik Wüst, die auf einen Weiterbau der Westumgehung nach Abschluss des Planfeststellungs-verfahrens hoffen lässt. - Der Kindergarten Maria Magdalena feiert sein 50-jähriges Bestehen unter dem Motto „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“mit einem Festgottesdienst und zahlreichen Aktionen. Den Abschluss bildet ein Konzert mit Kinderliedermacher Christian Hüser. - Die ehemaligen Mitarbeiter der Firma Keller lassen sich von Antje Lopez über aktuelle Projekte bei Keller HCW informieren.

November

Die Chefetage bei Keller HCW hat sich verändert. Dr. Jochen Nippel ist als Geschäftsführer ausgeschieden. Neuer Vorsitzender wird Uwe Hartmann. - Ein Wasserschaden im neuen Kindergarten Blumenwiese an der Permer Straße erzwingt vorübergehend den Umzug in den ehemaligen Jakobus-Kindergarten im Fisbecker Forst. - Das JagdhornbläserCorps aus Ibbenbüren lässt in St. Maria Magdalena Teile einer traditionellen Hubertusmesse ertönen. - Friedhelm Törner präsentiert einen Fensteröffner, der vor allem älteren Menschen zugutekommt. - Die KAB lädt erstmals zu einem literarisch-kulinarischen Abend mit dem Thema „Lesehäppchen“ ein. - Elisabeth Schüttken wird als Teamsprecherin der kfd bestätigt. - Die A-Liga-Fußballer belegen kurzfristig den den ersten Tabellenplatz. - Die große Fachmesse bei Musik Produktiv lässt die Besucher drei Tage lang auf drei Bühnen Live-Auftritte von Musikern und Bands erleben. - Mehr als 50 Aussteller und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm lassen beim Martini-Markt trotz regnerischen Wetters zum Auftakt für guten Besuch und zufriedene Gesichter. - Zum 100. Mal sorgen Ehrenamtliche mit Liedern, Geschichten und Gedichten für Abwechslung im Haus Magdalena, sehr zur Freude der Bewohner und des Pflegepersonals.- Sieben Laggenbecker werden in den neuen Pfarreirat der Kirchengemeinde Ss. Mauritius-Maria Magdalena gewählt. - Mit Gesang, Sketchen und kleinen Theaterstücken erfreuen die sieben Akteure des Heimatvereins im Dorfgemeinschaftshaus rund 150 Gäste. - Der Ehrenpreis des Stadtmarketing wird dem Bürgerbad für sein ehrenamtliches Engagement überreicht. Der Förderverein widmet ihn Reinhard Glaßmeyer. - Zahlreiche Ehrenamtliche der Caritas, die in der Altenhilfe, in der Freizeitgruppe , bei den Caritas-Sammlungen und sozial-caritativen Angeboten aktiv sind, werden geehrt. - In der St. Magdalena-Kirche wird eine Buntglasscheibe durch Steinwurf beschädigt. Für Ärger sorgt auch ein Feuer, das am Buchständer gelegt worden ist. Der Küster kann den Brand in letzter Minute verhindern. In Zukunft bleibt die Kirche geschlossen. - Die Markierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt sind abgeschlossen. Ein Schutzstreifen soll die Sicherheit der Radfahrer erhöhen. - Endlich gibt es Pläne, den Bahnhof und seine Umgebung schöner zu gestalten. Das alte Bahnhofsgebäude wird abgerissen und ein Park&Ride-Parkplatz entstehen.

Dezember

Der alte Ausweichplatz der Cheruskia dient Skudden und Heidschnucken als Weidefläche. - Im Schulausschuss wird die Zusammenführung der beiden Hauptschul-Standorte erörtert. Der Erhalt der Hauptschule in Laggenbeck scheint damit einmal mehr in Frage gestellt. - Der Löschzug der Feuerwehr nutzt eine Spende der Kreissparkasse und der VR-Bank für die Beschaffung von Materialien für die theoretische Ausbildung und Verwaltungsarbeiten vor Ort. - Freude an der Musik und Zeit zur Besinnung soll das adventliche Konzert „Worauf warten wir“ wecken, zu dem der Kirchenchor, der Chor Cantabile und der Chor der Kardinal-von-Galen-Grundschule in die St. Magdalena-Kirche eingeladen haben. - In der Weihnachtszeit wird die St. Maria-Magdalena-Kirche geöffnet. Freiwillige erklären sich bereit, sich nachmittags in der Kirche aufzuhalten. - Mit dem Fahrplanwechsel hat die Eurobahn die Regionalbahn von der Westfalen-Bahn übernommen. Sehr zum Leidwesen der Bahnnutzer. Kürzere Züge und damit geringere Kapazität führen zu überfüllten Zügen. Außerdem fallen Züge wegen Personalmangel aus und auch die geplante Verbindung bis nach Hengelo in Holland kommt nicht zustande. - Für 60 Jahre aktive Gesangstätigkeit wird Günter Brönstrup mit der Ehrenurkunde und der goldenen Ehrennadel des Chorverbandes NRW ausgezeichnet. - Entgegen dem allgemeinen Trend ist die Zahl der Blutspender beim DRK-Ortsverein gestiegen. An fünf Terminen wurden 946 Spenden abgenommen.